Informationsveranstaltung: Die extreme Rechte in Deutschland – 26.05.

Die Bilder gleichen sich seit Jahren:
Junge Männer mit Glatze oder kurzen Haaren dominieren die öffentliche Wahrnehmung der extremen Rechten in Deutschland. Diese bis heute oftmals stereotyp verwendeten Bilder suggerieren, dass es sich um ein Jugendproblem und ein Randgruppenphänomen handelt. Sie verstellen den Blick auf die unterschiedlichen Strömungen und Spektren der extremen Rechten, deren gesellschaftliche Bedeutung nicht zuletzt auf ihre Verschiedenheit zurückzuführen ist.

Je nach Interesse besteht die Möglichkeit, sich unterschiedlichen Organisationen anzuschließen, zum Beispiel solchen, die sich dem Thema Ökologie oder „Lebensschutz“ widmen. Während die einen in neuheidnischen Gruppierungen organisiert sind, zieht es andere zu den „Christen in der NPD“. Während die Wahlparteien der extremen Rechten anlässlich der Wahlen noch wahrgenommen werden ist die intellektuelle Rechte, die in Denkzirkeln oder auch in Burschenschaften wirkt, nahezu unbekannt.

Der Vortrag beleuchtet anhand von Beispielen
die Ausrichtung, Zugänge und Bedeutung der unterschiedlichen Spektren der extremen Rechten. Widersprüche und Trennendes, aber auch
Verbindungen und Gemeinsames werden benannt.

Die Veranstaltung findet am 26.05.2016 um 19:00 im Druckluft statt.